• Kanuwandern 001
  • Kanuwandern 002
  • Kanuwandern 003
  • Kanuwandern 004
  • Kanuwandern 005
  • Kanuwandern 006
  • Kanuwandern 007
  • Kanuwandern 008

Ho..ho..ho.. Am ersten Adventswochenende trafen sich tatsächlich 31 Sportfreunde des SCBG zur alljährlichen Weihnachtsfeier in der Jugendherberge Buckow.

Am Freitagnachmittag reisten nach und nach alle Sportfreunde in Buckow an und bezogen ihre Zimmer. Das Abendessen war die erste gemeinsame Mahlzeit, und im Anschluss daran saßen wir gemütlich bei den ersten Naschereien und Wein und Sekt zusammen. Da wir die einzigen Gäste der JH Buckow waren, brauchten wir auf niemanden Rücksicht zu nehmen und konnten das ganze Haus für uns nutzen.

Samstagvormittag nach dem Frühstück wanderten wir um den Schermützelsee. Die Herbergsleitung war so freundlich, für uns einige Flaschen Glühwein zu erhitzen, die wir dann in Thermoskannen auf unsere Wanderung mitnahmen. Also dann mit einigen Trinkpausen bei recht schönem Wetter umrundeten wir erfolgreich und ohne Verluste den See.

Pünktlich zum Mittagessen, das nicht so recht für alle Geschmäcker geeignet war, trafen wir wieder in der Jugendherberge ein. Im Anschluss daran haben wir für unsere Kaffeetafel eingedeckt und die bunten Teller hergerichtet. Während der Mittagsruhe konnten die Sportfreunde ihre Weihnachtsgeschenke bei den Weihnachtsengeln Anne und Christel abgeben. 

    

  Um 15.30 Uhr saßen wir alle ausgeruht vom Mittagsschlaf bei Kaffee, Stollen und Marzipan an der gedeckten Tafel und warteten dann gespannt auf den Weihnachtsmann. Es war ja alles ganz anders in diesem Jahr…. Der Weihnachtsmann, der so lange zu uns kommt, musste seine Vertretung schicken, da er aus gesundheitlichen Gründen noch nicht so lange auf seinem Schlitten sitzen konnte. Aber seine Weihnachtsengelin hat er mitgeschickt, das war auch gut so, da der junge Weihnachtsmann zwar auf dem Schlitten sitzen aber nicht so gut sehen konnte. Die Brille war ihm wohl bei der rasenden Fahrt abhanden gekommen.

Nach Übergabe der Geschenke und Vortragen von Gedichten und Liedern verschwanden der Weihnachtsmann und seine Engelin wieder, und die Beschenkten konnten ihre Päckchen öffnen und sich an deren Inhalt erfreuen.

Nach dem sehr einfach gehaltenem Abendessen haben wir wieder unser beliebtes Schrottwichteln gemacht. Diesmal haben sogar fast alle an ein Geschenk gedacht. Dieses sollte ein Objekt sein, was gebraucht ist, aber man zu Hause nicht mehr benötigt. Zuerst wird so lange gewürfelt, bis jeder mit Hilfe einer sechs ein Geschenk ergattert hat. Dann wird ausgepackt, das Geschenk vorgestellt. Die Würfel machen für eine bestimmte Zeit die Runde, und jeder, der wiederum eine sechs würfelt, MUSS sein Geschenk mit einem Anderen tauschen.

Meistens sind immer zwei bis drei Dinge dabei, die JEDER haben möchte, ob er sie braucht oder nicht. Das ist ja der Spaß dabei. Hinterher kann man auch so noch tauschen, oder die Tonne im Hof benutzen, oder die Dinge mit nach Hause nehmen, wo sie einen neuen Bestimmungsort finden.

Am Sonntag nach dem Frühstück wanderten wir zur Touri-Information, wo der Fahrtenleiter eine Stadtführung organisiert hatte. Eine sehr nette Dame führte uns bei sonnigem aber kaltem Wetter durch Buckow und klärte uns unterhaltsam über die Stadtgeschichte auf, googelnd nachzulesen im Internet, erstaunlich, was ein kleines Städtchen so zu bieten hat.

Sonntagmittag wieder in der Jugendherberge eingetroffen, nahmen wir als letzte Mahlzeit des gemeinsamen Wochenendes das Mittagessen ein, bevor wir uns voneinander verabschiedeten und wieder nach Hause fuhren.

Bis zur Weihnachtsfeier im kommenden Jahr, die dann in der JH Bremsdorfer Mühle stattfinden wird. Für die alkoholische Glühwein-Belustigung im Jahr 2018 wurde durch den Fahrtenleiter bereits gesorgt.

Geschrieben von Christine Born am 24.12 2017

Zum Seitenanfang