• gesundh-005
  • kanurenn-006
  • drachenboot-005
  • drachenboot-001
  • gesundh-002
  • gesundh-008
  • kanuwandern-006
  • kanupolo-001
  • rudern-006
  • rudern-004
  • drachenboot-003
  • gesundh-004
  • rudern-008
  • drachenboot-006
  • kanupolo-009
  • drachenboot-004
  • drachenboot-008
  • kanurenn-003
  • kanuwandern-004
  • gesundh-006
  • drachenboot-002
  • rudern-002
  • kanupolo-006
  • kanurenn-004
  • rudern-003
  • kanurenn-005
  • kanurenn-007
  • kanupolo-007
  • gesundh-003
  • rudern-007
  • gesundh-009
  • kanurenn-001
  • gesundh-007
  • kanupolo-003
  • kanuwandern-002
  • gesundh-001
  • kanurenn-008
  • kanuwandern-005
  • drachenboot-007
  • kanurenn-002
  • kanupolo-005
  • kanuwandern-001
  • kanupolo-002
  • rudern-005
  • kanuwandern-008
  • rudern-001
  • kanuwandern-007
  • kanuwandern-003
  • kanupolo-008
  • kanupolo-004

Das sind unsere Sportarten, die wir im Sportclub Berlin-Grünau e. V. betreiben. Herzlich Willkommen auf unseren Webseiten. Möchtest Du uns näher kennen lernen, so klicke auf die Sportart und schaue Dir dann die Seiten "Über uns" und "Mitmachen" an. Allgemeine Informationen über die Geschichte, die Lage des Vereins und die Kontaktmöglichkeiten zum Vorstand findest Du im Menü.

Neueste Beiträge

Das first "Drums and Dragons" ist Geschichte

 

Es ist ein wunderbarer Tag gewesen, das Wetter spielte mit , alle waren gespannt und voller Vorfreude.

Was ist geschehen? Die SportSfreunde hatten eine Idee! Wie wäre es ein Event zu kreieren, das für Freunde ist und den Charakter von Drachenboot wiederspiegelt? Etwas, bei der keine großen Formalien zu klären sind und man sich auf ein Wort verlassen kann! Ja toll, darauf hatten wir Lust und Laune! Zack und schon war der Beschluss gefasst "Wir erschaffen solch ein Event"!

Nach unzähligen Gedankengängen und Planungsphasen mit vielen Bauchmuskelbewegungen, durch´s Lachen, entstand ein Plan und ein Name! "DRUMS and DRAGONS" ! Ja, so soll es heißen und es ist doch einleuchtend. Was kann man mehr mit unserem Sport in Verbindung bringen, als den Drachen, der durch das rhythmische trommeln mit seiner Mannschaft durch dick und dünn geht.

Ein Termin zu finden ist dagegen schon schwierig gewesen, denn alle Teams haben ihren Jahresplan und fahren auch die letzte Regatta des Jahres mit. Auch sollten die Veranstaltungen in der eigenen Region durch uns keine Konkurrenz bekommen. So wählten wir den 21.10.2017 für diesen besonderen Tag aus. Kurzstrecken, Langstrecken und auch Abpaddeln sind vorbei und es ist Zeit, mehr als nur an das eigene Team zu denken. Spaß mit Freunden war nun angesagt!

10 Uhr am Sonnabend Morgen in Berlin Grünau. Seit zwei Stunden quälen sich 150 Drachenbootsportler in den Krafträumen und auf dem Bootsplatz des Olympiastützpunktes Berlin Grünau, der Heimat der "SportSfreunde". Aber auch vor dem Stützpunkt und damit dem Vereinsgelände des Sportclub Berlin Grünau tat sich etwas. Dort versammelten sich noch mehr Drachenbootsportler und die hatten nicht zwingend ein Leistungsziel. Es waren die Freunde aus Fürstenwalde "Hawlinger", Beeskow "Pulsedriver" und Straußberg "KSC Dragons", die sich dort einfanden um einen Überraschungstag mit ihr Freunden, den "SportSfreunden zu verbringen.

Weiterlesen ...

Weltmeister Ehrung für Conrad-Robin Scheibner

Nach 30 Jahren war es wieder soweit – ein Kanu Rennsportler des SCBG holte eine WM-Goldmedaille! Denn der letzte WM-Titel für den zu DDR-Zeiten so erfolgreichen Sportclub stammt aus dem Jahre 1987 – Olaf Heukrodt holte Gold im C1 über 1.000 m.

Conrad wurde nun bei der WM im tschechischen Račice im C4 über 1.000 m als jüngster Schlagmann gemeinsam mit Stefan Kiraj, Sebastian Brendel und Jan Vandrey (alle Potsdam) Weltmeister. Sein bisher größter Erfolg nach der EM Silbermedaille über die gleiche Distanz.

Zum Rennen - das deutsche Quartett ging das Finale von vornherein offensiv an, ließ sich auch von der zwischenzeitlichen Führung der Europameister aus Polen nicht beeindrucken und hatte das Rennen auf der zweiten Streckenhälfte jederzeit unter Kontrolle. Am Ende siegte der DKV-Vierer mit fast zwei Sekunden Vorsprung vor Polen und der Ukraine. Schlagmann Conrad nach dem Rennen: „Wir sind bei 600m losgefahren und da habe ich die anderen Boote aus den Augen verloren. Es ist ein geiles Gefühl, wenn du spürst, du bist vorn und der Titel ist zum Greifen nah. Da wachsen einem Flügel“, so der 21-Jährige.

Aus diesem Grund fand am 11.10. im Sportclub Berlin Grünau die Weltmeister-Ehrung statt. Im kleinen, aber feinen Kreis hielt der ehemalige Clubleiter und Ehrenvorsitzende Werner Lempert eine würdige Rede. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des SCBG und der Abt. Kanu, Michael Neumann sowie Trainer Pablo Döring überreichte er an Conrad einen Scheck in Höhe von 1.000 EUR.

Der Stolz und die Freude war nicht nur Conrad anzusehen – gemeinsam mit ihm freuten sich alle anwesenden Sportler, Trainer, Funktionäre und vor allem seine Eltern. Diese sind ständige Begleiter bei allen nationalen und internationalen Meisterschaften.

Im nun fast fertigen Eiskeller des SCBG gab Conrad danach bei einem kleinen Imbiss und Getränken Autogramme und beantwortete alle Fragen, vor allem der jüngeren Sportler.

Bleibt Conrad jetzt zu wünschen, dass er seinen Platz in der Nationalmannschaft festigt und er das große Ziel – Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio – erreicht.

Hierfür wünschen wir alle ihm eine verletzungsfreie, erfolgreiche Zeit und auch ein gutes Vorankommen bei seinem Medizinstudium!

 

Peer Globisch

Vorsitzender des Fördervereins für Kanurennsport Berlin e.V.

 

 

 

 

 

SportSfreunde beenden die Saison im Strandbad Weißensee

Es ist so weit, eine weitere Saison der SportSfreunde ist zu Ende gegangen. Mit der Regatta im Strandbad Berlin Weißensee, beendeten die SportSfreunde des SCBG eine Saison mit Höhen und Tiefen.
Die Regatta startete ein wenig später als gewöhnlich, somit trafen wir uns alle erholt und ausgeschlafen gegen 10:30 Uhr im Strandbad. Leider machte uns das Wetter, wie so oft in dieser Saison, einen Strich durch die Rechnung. Das sollte uns nicht aufhalten! So wurde alles aufgebaut, gegen Wind und Regen sicher gemacht und dann konnte es auch schon los gehen. Gemeinsam wurden die Boote ins Wasser gebracht. Kurz danach gab es noch das übliche Teamcaptainmeeting. Um 13:30 starteten wir dann in unseren ersten Lauf. Es regnete und es war kalt, aber alle waren voll motiviert ein letztes Mal in dieser Saison ihr Bestes zu geben.
00:52,47 hieß es am Ende für die Sportsfreunde, wir waren nicht unzufrieden da sich der Lauf gut angefühlt hatte. Somit gingen wir mit einem guten Gefühl in unseren 2. Lauf. Leider kamen wir aus diesem Lauf mit einer leicht schlechteren Zeit, aber auch das bremste uns nicht, da sich auch der Lauf „BOMBE“ angefühlt hat.

Weiterlesen ...

Pläne für Wanderruderfahrten 2018

Im Jahr 2018 wird es voraussichtlich wieder viele Angebote für Wanderruderfahrten geben, organisiert von den Mitgliedern unserer Abteilung Rudern. Wir möchten Dich hier frühzeitig informieren, so kannst Du schon Deine Urlaubstage des Jahres planen und Terminkollisionen vermeiden. Gern wollen wir Dich aber auch in die Vorbereitungen einbeziehen. Wir - die Organisatoren - suchen immer Unterstützende. Wenn Du bei der Organisation helfen willst, so wende Dich bitte an die nachfolgend genannten Organisatoren. Auch sind weitere Ideen für Wanderruderfahrten willkommen. Wende Dich dazu an den Sportwart.

Weiterlesen ...

Herbstfahrt nach Prebelow

 

Der Feiertag 3. Oktober lag in diesem Jahr an einem Dienstag. Zusammen mit dem Brückentag konnte dann eine viertägige Fahrt geplant werden. Dafür hatte der Wanderwart als Standquartier die Jugendherberge Prebelow vorgeschlagen. Zwanzig Sportfreunde nahmen das Angebot an und reisten am Freitag, den 29.09., gen Norden in eines der schönsten Paddelreviere Deutschlands.

Jugendherberge Prebelow

Zu verdanken haben wir es der Weichsel-Kaltzeit. Vor ungefähr 12.000 Jahren  hatte sich das Gletschereis   nach Nordosten zurückgezogen,  sodass sich auf der heutigen Platte Sander und Urstromtäler ausbildeten. Das Eis schüttete nicht nur die Endmoränen auf und stauchte sie, sondern es formte beim Tieftauen auch Hohlformen, auf denen sich Seen bildeten. Das abfließende Schmelzwasser formte  Rinnen, auf dem heute viele der Seenketten liegen.  Die Seen sind meist langgestreckte Rinnenseen und als Seenketten in verschiedenste Richtungen angeordnet. Das Seengebiet um Prebelow gehört zum Neustrelitzer Kleinseenland. Sein südwestlicher Bereich wird durch das Rheinsberger Seengebiet eingenommen.

Weiterlesen ...
Zum Seitenanfang